Taizo Sugitani (JPN) siegt im Grand Prix von Linz, Gerfried Puck (St) mit tollem Top Ten Platz

Taizo Sugitani (JPN) ist der strahlende Sieger des 24. Grand Prix von Linz. Im Stechen setzte er sich fehlerfrei mit 43,05 Sekunden gegen Juan Carlos Garcia (ITA) und Santiago Nunez Riva (ESP) durch. Bester Österreicher wurde Gerfried Puck (St) auf Rang neun.

© sIBIL sLEJKO
© sIBIL sLEJKO

Acht Reiterpaare blieben im anspruchsvollen Grundparcours des 1,60 m hohen Grand Prix von Linz fehlerfrei, nur drei davon schafften dieses Kunststück auch im Entscheidungsparcours. Juan Carlos Garcia (ITA) und Cocodrillo legten mit 44,22 Sekunden die Latte hoch. Der nachfolgende Santiago Nunez Riva (ESP) und Quarela de Toscane suchten die sichere Linie und kamen mit 48,95 Sekunden ins Ziel. Als letzter Starter ging der Taizo Sugitani mit seinem 17jährigen Wallach Avenzio an den Start. Der Japaner, der erst am Freitag mit der Mannschaft Rang vier im Furusiyya FEI Nations Cup™ holte, behielt die Nerven und überzeugte mit einer schnellen Runde. Mit 43,05 Sekunden kürte er sich bei seinem dritten Start in Linz zum 24. Sieger des Grand Prix of Linz im Rahmen des CSIO**** Linz.

Der Sieger Taizo Sugitani (JPN) und Avenzio 3 © sIBIL sLEJKO
Der Sieger Taizo Sugitani (JPN) und Avenzio 3 © sIBIL sLEJKO

„Ich reite dieses Pferd seit neun Jahren, wir haben eine tolle Partnerschaft. Ich freue mich sehr über den Sieg. Ich hoffe, ich darf nach diesem erfolgreichen Wochenende für Japan bei den Olympischen Spielen in Rio an den Start gehen“, so Sugitani, der die Qualifikationskriterien für einen Start bei den Olympischen Spielen bereits erfüllt hat.

 

Mit vier Fehlerpunkten verpasste Gerfried Puck auf Bionda das Stechen knapp, mit der schnellen Zeit von 73.08 Sekunden schaffte er es mit Rang neun in die Top Ten.

Gerfried Puck und Bionda holten für Österreich Rang neun © sIBL sLEJKO
Gerfried Puck und Bionda holten für Österreich Rang neun © sIBL sLEJKO

Im European Youngster Cup U25 legten sich die Nachwuchsreiter im Stechen richtig ins Zeug. Drei Starterpaare konnten sich für das Stechen in der 1,45 m hohen Prüfung qualifizieren. Die Schwedin Malin Ahlqvist und Courweis VDL verzeichneten als erstes Starterpaar gleich einen Abwurf an den Hindernissen und kamen so mit vier Fehlerpunkten in der Zeit von 44,22 Sekunden ins Ziel. Maria Madenova (RUS) und Balsandra blieben ohne Fehler und sausten in 42,13 Sekunden ins Ziel. Der Oberösterreicher Willi Fischer lies sich von den Damen wenig beeindrucken. Auf Colmar blieb er konzentriert und fand die Ideallinie. Fehlerfrei und in der Zeit von 40,78 Sekunden holte er sich den Sieg. Bereits im Vorjahr sicherte sich der 21jährige sein Finalticket bei der Station in Linz-Ebelsberg. „Ich bin sehr zufrieden mit Colmar, er ist super gesprungen. Er war an diesem Wochenende immer fehlerfrei, die Vorbereitung hat sich also ausgezahlt“, strahlte Willi Fischer.

Willi Fischer und Colmar wiederholen ihren Vorjahreserfolg © sIBIL sLEJKO
Willi Fischer und Colmar wiederholen ihren Vorjahreserfolg © sIBIL sLEJKO

Bereits um 8.00 Uhr startete der Finaltag mit dem Finale der Youngster Tour der jungen Pferde. Der Australier James Paterson-Robinson setzte sich im Stechen der 1,40/1,45 m hohen Prüfung auf der achtjährigen Stute Daylinde durch. Rang zwei ging an Antonio Matos Almeida (POR) auf Eqicor Da Gandarinha, vor Jaroslaw Skrzyczynski auf Silver Shine. Gerfried Puck (St) und Elroyal brachten mit Rang vier das beste Österreichische Ergebnis ins Ziel.  In der VIP Small Tour ging der Sieg an Vendula Malega (OÖ) auf Tutti Frutti Lara Croft vor Claudia Kloodt (K) auf Orki de Vy und Lara Pohn (OÖ) auf Carrara. Das VIP Medium Tour Finale sicherte sich Claudia Kressierer (GER) mit einem Doppelsieg. Mit Leopold konnte sie die schnellste Zeit ins Ziel bringen, auf Ariosa sicherte sie sich Rang zwei. Rang drei ging an Julia Kremser auf Casanova. Sigrid Grömer (OÖ) und Chaqino holten mit Rang fünf das beste Österreichische Ergebnis. Auch die VIP Big Tour gab es eine deutsche Doppelsiegerin. Katharina Werndl setzte sich im Stechen mit Amalita durch und sicherte sich mit Pezi Baer Rang zwei. Erich Krügl (OÖ) und Hartwich K strahlten auf Rang drei.

 

Die Linzer Frühlingstour ging mit traumhaftem Wetter und tollen Siegern zu Ende. Ab 22. Juli geht es in Linz-Ebelsberg mit der Linzer Sommertour weiter. Neben der Oberösterreichischen Landesmeisterschaft aller Klassen und einer weiteren Station der OOEPS Jumping Tour werden von 11. - 14. August die Europameisterschaft der Tierärzte im Rahmen des CSI2* ausgetragen.

 

Die Highlights des Wochenendes gibt es hier

 

Weitere Informationen gibt es unter www.linzerpferdefestival.at

 

Die kompletten Start- und Ergebnislisten gibt es unter www.hippodata.de sowie unter www.reitergebnisse.at

GRAND PRIX of LINZ presented by SPREHE FEINKOST

Int. jumping competition with jump-off (1.60 m)

 

1. Taizo Sugitani/Avenzio/JPN/0/43.05 sec

2. Juan Carlos Garcia/Cocodrillo/ITA/0/44.22 sec

3. Santiago Nunez Riva/Quarela de Toscane/ESP/0/48.95 sec

4. Jaroslaw Skrzyczynski/Crazy Quick/POL/4/42.83 sec

5. Eduardo Alvarez Aznar/Fidux/ESP/4/44.86 sec

6. Cassio Rivetti/Coleman/UKR/4/45.01 sec

7. Ferenc Szentirmai/Chadino/UKR/4/46.75 sec

8. Antonio Matos Almeida/Nikel de Presle/POR/4/55.80 sec

nicht im Stechen:

9. Gerfried Puck/Bionda/AUT/4/73.08 sec

10. Maria Madenova/Conquest/RUS/4/74.32 sec

 

 

EY-CUP U25 FINAL-QUALIFICATION, Prize of LEXA

Int. jumping competition with jump-off (1.45 m)

1. Willi Fischer/Colmar/AUT-OÖ/0/40.78 sec

2. Maria Madenova/Balsandra/RUS/0/42.13 sec

3. Malin Ahlqvist/Courweis VDL/SWE/4/44.22 sec

NICHT IM STECHEN:

4. Marie-Luise Abraham/Zazou/AUT-K/1/81.42 sec

5. Leonard Platzer/Nausica Tame/AUT-NÖ/4/72.18 sec

6. Katrin Esser/Lopster/AUT-ST/4/76.18 sec

7. Monika Paulauskaite/Lordanos As/LTU/4/76.69 sec

8. Verena Victoria Riedler/Chiaretto Z/AUT-OÖ/5/79.34 sec

9. Josefina Goess-Saurau/Liliput/AUT-B/8/73.01 sec

10. Monika Paulauskaite/Goeje Vrijdag/LTU/8/73.56 sec

 

YOUNGSTER TOUR FINAL, Prize of GESTÜT SPREHE
Int. jumping competition with jump-off (1.40/1.45 m)

1. James Paterson-Robinson/Daylinde/AUS/0/39.40 sec

2. Antonio Matos Almeida/Epicor Da Gandarinha/POR/0/39.82 sec

3. Jaroslaw Skrzyczynski/Silver Shine/POL/0/40.28 sec

4. Gerfried Puck/Elroyal/AUT-ST/0/40.98 sec

5. Jan Sprehe/Queentina/GER/0/41.12 sec

6. Michal Kazmierczak/Gerd Kg/POL/0/41.65 sec

7. Koki Saito/Stakkatan/JPN/0/42.08 sec

8. Marcel Ewen/Umour du Puit Neuf/LUX/4/39.69 sec

9. Romana Hartl/Cuitero/AUT-OÖ/4/48.80 sec

10. Jaroslaw Skrzyczynski/Quitoki/POL/8/37.45 sec

nicht im Stechen:

11. Matthias Raisch/Concenso/AUT-OÖ/1/83.56 sec

12. Rutherford Latham/Valentino D Auge/ESP/1/84.05 sec

 

VIP SMALL TOUR FINAL, Prize of IHP*****

Int. jumping competition with jump-off (1.15 m)

1. Vendula Malega/Tutti Frutti Lara Croft/AUT-OÖ/0/38.92 sec

2. Claudia Kloodt/Orki de Vy/AUT-K/0/45.76 sec

3. Lara Pohn/Carrara/AUT-OÖ/0/46.83 sec

4. Philipp Schinkinger/Fuerst Reiner/AUT-OÖ/0/49.94 sec

5. Ulrike Zimmermann/Coco Capuchini Z/GER/4/47.96 sec

6. Anna Scholler/Caruso/AUT-W/8/40.19 sec

NICHT IM STECHEN

7. Anna Scholler/No Mother''s Girl/AUT-W/4/65.37 sec

8. Anna-Lena Prex/Bugatti/GER/4/70.88 sec

9. Lisa Jandl/Cris ASK/AUT-OÖ/4/75.20 sec

10. Ricarda Schoenberg/Cosmogranate/GER/8/64.83 sec

 

VIP MEDIUM TOUR FINAL, Prize of MRK

Int. jumping competition with jump-off (1.25 m)

1. Claudia Kressierer/Leopold/GER/0/50.85 sec

2. Claudia Kressierer/Ariosa/GER/0/52.79 sec

3. Julia Kremser/Casanova/GER/4/38.69 sec

4. Wilhelm Haberl/Lesotho/GER/4/45.45 sec

5. Sigrid Grömer/Chaqino/AUT-OÖ/8/39.58 sec

6. Beatrice Leitenberger/Merkel/AUT-OÖ/8/40.18 sec

7. Bassel Kalai/Chio vh Lemmenshof/SYR/8/40.98 sec

NICHT IM STECHEN

8. Genevieve Engelhorn/Condoleezza/USA/4/69.81 sec

9. Bassel Kalai/Eastbourne T/SYR/4/72.64 sec

10. Julia Kremser/Carl''s Campino/GER/4/75.93 sec

 

VIP BIG TOUR FINAL, Prize of STECKENPFERD

Int. jumping competition with jump-off (1.40 m)

1. Katharina Werndl/Amalita/GER/0/41.37 sec

2. Katharina Werndl/Pezi Baer/GER/0/49.82 sec

3. Erich Krügl/Hartwich K/AUT-OÖ/4/44.12 sec

4. Julia Kremser/Catminster/GER/8/52.47 sec

NICHT IM STECHEN:

5. Carola Lehner/Lux Sit/AUT/4/77.29 sec

6. Ghaith Tarabichi/High Heels/SYR/4/78.20 sec

7. Josefina Goess-Saurau/Phantastic/AUT-B/4/79.07 sec

8. Claudia Kressierer/Coolidge/GER/6/92.62 sec

9. Wilhelm Haberl/Amadeus U/GER/8/78.22 sec

10. Carola Lehner/Contex/AUT-OÖ/8/78.32 sec